Startseite

Musikerkennung

Will man heute ein Lied finden, dann nutzt man nicht mehr den Sitznachbarn dazu (um ihm die Frage zu stellen), sondern ladet sich Apps zur Musikerkennung herunter. Nachfolgend wollen wir die wichtigsten Musikapps vorstellen.

Musikrekennungs Apps

Der Platzhirsch auf dem Markt ist ganz ohne Zweifel Shazam. Shazam war die erste App auf dem Markt und hat auch eine Art Pionierleistung in technischer Hinsicht vollbracht. Bis Shazam auf den Markt kam, galt es als technisch nicht ausgegorene Wunschvorstellung, ganz einfach Musik zu erkennen. Shazam funktioniert aber nicht nur sehr effizient, sondern man hat die Nutzung auch ganz allgemein sehr einfach gehalten. Shazam kann man so einfach nutzen wie das Iphone selbst, worauf man die App lädt. Die Trefferquote liegt bei fast 100%. Man drückt ganz einfach die notwendige Taste, wenn man den unbekannten Song hört und wartet, bis Shazam seine Datenbank abgleicht und den Titel sowie Interpreten preisgibt.

Auch sehr gut auf dem Markt etabliert hat sich die App Sound Hound. Sie bekommt immer wieder sehr positive Kritiken. Sound Hound funktioniert sehr ähnlich und erkennt einen Song aufgrund einer Melodie. Dabei muss man den Song einfach in das Micro des Handys summen (oder singen) und wartet ein wenig, bis Sound Hound das Ergebnis mit dem Interpreten und dem Titel des Songs kommt.
Einfach und effizient ist auch die Anwendung, denn man drückt ganz einfach auf die orangefarbene Schaltfläche von Sound Hound und nach wenigen Augenblicken erfährt man den Titel und den Interpreten des gesuchten Songs.
Da man den Aufstieg von Shazam & Co. sehr neidisch beobachtet hatte, mussten natürlich auch die „leader“ nachziehen und haben entsprechende Apps entwickelt. Mittlerweile gibt es daher auch schon Google, Siri oder Cortana eigene Apps von den Platzhirschen.
Alternativ dazu kann man zum Beispiel „die Crowd anrufen“. Dies erfolgt am besten mit der App von WatZatSong. Damit macht man sich die Vorteile des Crowdsourcing zu Nutze. Wenn man nämlich selbst mit den besten Apps von Shazam oder Google keine großen Erfolge verzeichnen kann, dann bleibt immer noch die Möglichkeit, die Hilfe von anderen Nutzern zu verwenden. Es handelt sich dabei um eine Online-Community, wo der Nutzer ganz einfach ein Stück des aufgenommenen Songs hochlädt. Dazu reicht bereits ein sehr kleiner Ausschnitt aus dem zu identifizierenden Song. Wenn man die aufgenommenen Songs hochladen kann, dann haben die anderen Mitglieder die Möglichkeit, den Titel so schnell wie möglich zu ermitteln.

Musikrekennungs Programme am PC im Internet

Grundsätzlich eignen sich manche Apps die oben bereits genannt wurden, auch für die Nutzung auf dem PC. Es gibt aber auch spezielle Programme, die man nur auf dem PC nutzen kann. Mit Tunatic zum Beispiel lädt man ein Programm zur Musikerkennung auf den PC, welches sich in der Funktionsweise kaum von den oben genannten Apps unterscheidet. Man hält ganz einfach das Mikrofon zu dem Lautsprecher aus dem die einem unbekannte Musik zu hören ist und wartet bis Tunatic sich über das Internet mit einer Datenbank verbindet und die Musik erkennt.

Für wenn ist Musikrekennung geeignet

Praktisch Jedermann kann heute moderne Apps nutzen. Sowohl die Effizienz als auch die Nutzung ist nicht nur einfach sondern auch schnell.